Gesunde Pferde - Harmonisch Reiten
Gesunde Pferde - Harmonisch Reiten

Grenzen des Barhuflaufens

Es wird bei allem guten Willen trotzdem immer noch Situationen geben, in denen wir ggf. auf einen Hufschutz oder sogar Beschlag zurückgreifen müssen. Ich denke hier zum einen an den Aspekt Sicherheit.

 

Zwar habe ich derzeit, im A** Bereich im Vielseitigkeitsreiten auch auf nassem Gras noch ein recht gutes Gefühl beim Reiten, aber sollte ich in den höheren Klassen in Zukunft Bedenken haben, dass mein Pferd und ich ein Risiko eingehen und zu stark rutschen könnten, wäre ich durchaus offen dafür, ihm für eine sehr kurze Zeit Eisen aufnageln zu lassen, um den Vorteil von Stollen nutzen zu können.

 

Ebenso kann man ein Pferd, welches an einen weichen Untergrund gewöhnt ist, nicht sehr plötzlich auf Schotter oder ähnlich herausforderndem Boden reiten und erwarten, dass es damit glücklich ist. Hier ist dann wieder der Einsatz von Hufschuhen sinnvoll, um dem Pferd einen Comfort zu bieten.

 

Für unsere Haflingerstute Annabell nutzen wir beim Kutschefahren im Schotterbereich des Aachener Waldes dann Hufschuhe, wenn wir einspännig unterwegs sind. Es ist in unserem "Fahrgebiet" einfach kaum möglich, auf huffreundlichem Boden und ebenen Strecken zu fahren. Überall sind Hügel und bergiges Terrain mit hartem, unebenem Boden.
Wenn wir zweispännig fahren, ist dies kein Problem, aber wenn es bergauf auf steinigem Boden geht, möchte ich, dass sie nicht im Ziehen gestört wird.

Hier findet ihr mich:

Buchweg

52074 Aachen
 

Kontakt

Mobil:

+49 175 696 17 03

 

Mail:

Hannah@gesundePferde.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hannah Engler

Anrufen

E-Mail